Was ist eine Hochzeitsreportage ?

Eine Hochzeitsreportage dokumentiert die gesamte Hochzeit, vom Friseurbesuch am Morgen bis zur Feier am Abend. Es geht nicht nur darum, während und/oder nach der Trauung einige Gruppen- und Paarfotos zu schießen, die man nach der Hochzeit entwickelt und sich als Erinnerung an die Wand hängt, sondern eine Hochzeitsreportage ist mehr: Sie hält die gesamte Stimmung des Hochzeitstages fest. So gibt sie dem Brautpaar noch nach Jahren die Möglichkeit, sich mit Hilfe der Fotos zurück an ihren                                                                                                             Hochzeitstag zu versetzen.

 

Gefühlvolle Fotos

Eine Hochzeitsreportage zu fotografieren, erfordert eine Menge Fingerspitzengefühl und Reaktionsvermögen vom Fotografen. Es gilt, auch 'kleine' Momente, die auf den ersten Blick nicht besonders erscheinen, festzuhalten. Denn oft sind es die kleinen Details, die auf Fotos wundervoll wirken und ein besonderes Gefühl vermitteln.

Dauer einer Hochzeitsreportage

Bei einer Hochzeitsreportage ist der Fotograf idealerweise den ganzen Tag anwesend und begleitet das Brautpaar.

Wenn er schon früh dabei ist, wenn die Braut gestylt wird, hat das Brautpaar ausreichend Zeit, sich an den Fotografen und die Kamera zu gewöhnen. So wirken die späteren (Portrait-)Fotos natürlicher, weil das Brautpaar dann bereits die Scheu vor der Kamera überwunden hat. Die Zusammenarbeit zwischen Fotograf und Brautpaar funktioniert auf diese Weise wesentlich besser.

Der Fotograf fungiert außerdem als drittes Augenpaar des Brautpaares, indem er auf gefühlvolle Art Szenen (z.B. unter den Gästen) dokumentiert, die das Brautpaar gar nicht mitbekommt. Auf diese Weise werden bleibende Erinnerungen geschaffen und die Gefühle der schönsten Augenblicke festgehalten. Ohne die Fotoreportage würde man sich vermutlich bald nicht mehr an diese Momente erinnern.


Vorbereitungen

Zu einer Hochzeitsreportage gehört normalerweise ein Vorgespräch, um einander kennen zu lernen, abzusprechen, was das Brautpaar sich genau vorstellt, und den Ablauf des Hochzeitstages zu besprechen.

Auf Wunsch wird das Brautpaar bereits vor der Hochzeit fotografisch begleitet, z.B. um die Vorbereitungen zu dokumentieren (Anprobe/Auswahl des Brautkleides bzw. des Anzugs, Besichtigungen von verschiedenen Locations, Basteln der Einladungskarten etc.) oder für Portraitfotos vom Brautpaar (z.B. für Einladungskarten, Gesangbücher o.ä.).

 

 

Ablauf unser Hochzeitsreportagen

 

Vorabgespräch

Rechtzeitig vor der Hochzeit findet zunächst ein Besprechungstermin statt, in dem wir abstimmen, was Ihr Euch genau vorstellt.

  • Wie die Hochzeit ablaufen wird,
  • wo die Trauung und später die Feier stattfinden wird, und
  • ob Ihr im Laufe des Tages zu einem bestimmten Ort fahren möchtet, um dort Paarfotos zu machen, und
  • alles, was es sonst vorab zu regeln gibt...

Es ist immer hilfreich, wenn Ihr mir eine Person nennen könnt, die Spiele oder sonstige Aktivitäten während der Hochzeitsfeier koordiniert, so dass ich mich ebenfalls mit ihr abstimmen kann.

 

Location besichtigen

Wenn es nicht zu weit entfernt ist und wir die Location noch nicht kennen, werden wir ggf. nach unserem Gespräch dorthin fahren.

So kann ich mir vorab ein Bild davon machen, wie und wo ich die besten Fotos machen kann, damit später die Gruppen- und Paarbilder perfekt werden. So werden die Fotos der Hochzeitsfeier genau die richtige Stimmung wiedergeben.

 

Fotos vor der Hochzeit

Je nach gebuchtem Paket vereinbaren wir einen Termin für ein Fotoshooting vor der Hochzeit. Diese Bilder könnt Ihr z.B. für die Einladungen oder Gesangbücher oder ähnliches gut verwenden.Oder wir treffen uns eine oder zwei Wochen vor der Hochzeit, damit wir uns besser kennenlernen und ihr die Scheu vor meiner Kamera verliert. Dieser Vortermin erhöht definitiv die Qualität Eurer Portraitfotos von Eurer Hochzeit.

Die meisten Menschen wirken leicht verkrampft vor der Kamera, und es ist dem Fotografen nicht immer möglich, diese Verkrampfungen 'von jetzt auf gleich' zu lösen. Es ist einfach schade, wenn die Braut oder der Bräutigam auf den Fotos des wichtigsten Tages ihres Lebens verkrampft wirken.

 

Telefongespräch

Einige Tage vor der Hochzeit rufen wir Euch noch einmal an, um sicherzugehen, dass es bei den Zeiten und Örtlichkeiten bleibt, die wir besprochen haben. Wir stimmen mit Euch ab, ob sich möglicherweise im geplanten Ablauf in einigen Details etwas geändert hat.

 

Der Hochzeitstag

Am Tag der Hochzeit sind wir rechtzeitig am vereinbarten Treffpunkt und begleite Euch so, wie wir es vorab besprochen haben, und sorge für wunderschöne Bilder von diesem Tag.

 

Nachbearbeitung

Nach der Hochzeit benötigen wir zwei Wochen bis vier Wochen (je nach Terminlage), um die Fotos zu sichten und zu bearbeiten, danach stelle ich Euch einen Internet-Link mit einem Online-Fotoalbum zur Verfügung.

Im Paketpreis enthalten sind auch die Originalbilder auf einem USB Stick sowie einige Papierabzüge, wir stellen sie Euch entweder per Post zur Verfügung oder ich bringe sie persönlich vorbei.

Unser fotografischer Stil

 

Verschiedene Stile der Hochzeitsfotografie:

  • Traditionell: Bei diesem Stil wird sorgfältig posiert, damit jedes Bild perfekt wird. Das Brautpaar blickt meist in die Kamera. Die Bilder wirken sehr gestellt und unecht.
  • Journalistisch: Der Fotograf hält sich völlig im Hintergrund und macht überhaupt keine "gestellten" Bilder. Diese Bilder ähneln Zeitungsfotostrecken, daher wird dieser Stil als "journalistisch" bezeichnet. Oft hat der Fotograf einen journalistischen Hintergrund.

 

Unser Stil

Unser Stil ist ein 'Mittelding' zwischen den beiden oben genannten Stilen, sozusagen das Beste von beidem. Während der Zeremonie und der Hochzeitsfeier halte ich mich meist im Hintergrund und fotografiere unauffällig. Wir machen aber auch Gruppen- und Paarfotos (s.u.). Wir legen dabei großen Wert darauf, dass unsere Bilder echt und natürlich wirken und genau das Gefühl des Augenblicks bzw. der fotografierten Person wiedergeben.

 

Portraitfotos

Während der Portraitfotos lassen wir dem Brautpaar 'seine Freiheit', d.h. wir werden im Normalfall eine schöne Location mit gutem Licht suchen, dem Brautpaar ungefähr sagen, wo sie hingehen sollen, und ihnen ansonsten freie Hand lassen, sich zu küssen oder zu umarmen, zu tanzen, zu lachen, zu sitzen, zu laufen, zu liegen oder das zu tun, was ihnen gerade einfällt. Natürlich stehen wir unterstützend zur Seite, falls das Brautpaar sich unsicher fühlt.

 

Auf unseren Portraits blickt das Brautpaar meist nicht direkt in die Kamera, da dies unser Erachtens die Romantik im Foto verdirbt, sondern "lässt den Fotografen links liegen". Stattdessen sieht sich das Paar gegenseitig an oder blickt in eine andere Richtung. Auf diese Weise können Fotos entstehen, die beim Betrachten die Liebe und Freude des Brautpaars spüren lassen.